Sie sind hier: Home  > Für Unternehmen  > Kosten und Pflichten
1
1
3

Kosten und Pflichten

Die Rolle des Unternehmens im dualen Studium:


  • Auswahl der Bewerber/innen (Eigene Bewerber oder Vermittlung durch die Berufsakademie)
  • Übernahme der Studiengebühren (je nach Studiengang und Studienort zwischen 550 und 595 Euro pro Monat) und Ausbildungsvergütung (nach Absprache)
  • eigenverantwortliche Durchführung der Praxisausbildung in Abstimmung mit den Firmenberatern der Berufsakademie
  • auf Wunsch Mitarbeit im Prüfungsausschuss

Die Berufsakademie begrüßt die Mitarbeit von Unternehmensvertretern in den Beiräten und Gremien der Berufsakademie, um Impulse für Studieninhalte und neue Studiengänge zu geben.
Mit der Schaffung eines Studienplatzes geht das Unternehmen Verpflichtungen ein. Diese werden explizit im Ausbildungsvertrag geregelt. Darin werden beispielsweise die Übernahme der Studiengebühren und die Höhe der Ausbildungsvergütung vereinbart.

Es gibt zwei Varianten der Vertragsgestaltung:

1: Das Unternehmen kommt für die Studiengebühren auf und leistet zusätzlich eine Ausbildungsvergütung.

2: Das Unternehmen leistet eine Ausbildungsvergütung, die Studiengebühren werden vom Studierenden übernommen.

Alle weiteren Optionen und Details klärt mit Ihnen Ihr Firmenberater.