FB Twitter Instagram YouTube Google+ Physiotherapie - Duales Studium an der iba
Kontakt und Termine Duales Studium an der iba
Menu


Physiotherapie

Duales Bachelor-Studium (B.Sc.), 8 Semester an den Studienorten Darmstadt und Heidelberg

Sie interessieren sich für den Studiengang Physiotherapie? Wir bieten Ihnen noch mehr.

Als einzige Berufsakademie deutschlandweit ermöglicht Ihnen die iba ein duales Bachelor Studium der Physiotherapie mit paralleler Ausbildung als staatlich anerkannte*r Physiotherapeut*in an der Berufsfachschule für Physiotherapie der F+U im gleichen Haus.

Außerdem verbinden Sie in unserem dualen Bachelor-Studiengang theoretische Ausbildung und praktische Erfahrung vom ersten Semester an und sind nach Ihrem Abschluss eine qualifizierte Fachkraft mit umfangreicher Berufserfahrung. Ihnen stehen neben den Arbeitsbereichen bei einer herkömmlichen Ausbildung Türen in neue Arbeitsbereiche wie z.B. Lehre oder Forschung offen.

Das Studium - Staatlich anerkannte*r Physiotherapeut*in und Bachelor of Science, B.Sc. in vier Jahren.
Der Studiengang Physiotherapie zeichnet sich durch die starke Verzahnung von Theorie und Praxis aus. Die Verknüpfung der wissenschaftlichen Lehrinhalte des Studiums mit der praktischen Arbeit in den Gesundheitseinrichtungen garantiert den direkten Transfer zwischen der erlernten Theorie und der erlebten Praxis. Neben den physiotherapeutischen Lehrinhalten erwerben die Studierenden grundlegende Managementkenntnisse.

Praxis – integriert
Die Praxis ist mehrfach ins Studium integriert. Einmal in den Praxisanteilen im Rahmen des Studiums und darüber hinaus in der ins Studium integrierten Ausbildung an der Berufsfachschule für Physiotherapie der F+U. Diese Praxisanteile erfolgen in Krankenhäusern und anderen geeigneten medizinischen Einrichtungen unserer Kooperationspartner. Die Betreuung vor Ort erfolgt durch die Dozenten der Fachschule.
Im ausbildungsintegrierten Studium der Physiotherapie an der iba wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Theoretisch erlernte Studieninhalte können somit direkt in der Praxis umgesetzt werden. Dieses Modell bietet Ihnen einen großen Vorteil: Neben dem frühen Berufseinstieg ermöglicht es Ihre kontinuierliche und intensive Einbindung in die betrieblichen Abläufe der medizinischen Einrichtung und gewährleistet so eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.


Studienablauf

Sie beginnen die Ausbildung als staatlich anerkannte*r Physiotherapeut*in an der F+U Physiotherapieschule und absolvieren daneben Ihr Studium der Physiotherapie im  gleichen Gebäude in den Räumlichkeiten der iba. Das Studium endet nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science (B.Sc.). Die staatliche Prüfung zum staatlich anerkannte*r Physiotherapeut*in findet am Ende des 6. Semesters statt. Nach erfolgreich bestandener staatlichen Prüfung wird von der Berufsfachschule für Physiotherapie der F+U der Abschluss  „Staatlich geprüfte*r Physiotherapeutin*Physiotherapeut“ verliehen.

Ein Studienjahr an der iba ist in zwei Semester unterteilt. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober. Die theoretischen Inhalte werden Ihnen in Lehrveranstaltungen an  festen Tagen in der Woche vermittelt und in Selbststudienphasen vertieft. Die Praxisanteile des Studiums und der darin integrierten Ausbildung erbringen Sie an den übrigen Tagen der Woche. Die vorlesungsfreie Zeit beträgt sechs Wochen im Jahr: Drei Wochen im Sommer, zwei Wochen über Weihnachten sowie eine Woche über Ostern.

Die staatliche  Prüfung reicht als Berufsbefähigung aus. Der Bachelor- Abschluss eröffnet die Möglichkeit des Zugangs zu einem Masterstudiengang.

Spezialisierung durch Wahlpflichtfächer

In den beiden letzten Semestern wird durch die angebotenen Wahlpflichtmodule „Sportphysiotherapie“ oder „Unternehmensführung und Management“ ein Studienschwerpunkt gesetzt.

Das Besondere – DOSB Grundkurs Sportphysiotherapie

Der Studiengang Physiotherapie an der iba ist der einzige bundesweit, der den Studierenden im Rahmen des Wahlpflichtmoduls „Sportphysiotherapie“ die Möglichkeit anbietet, den Grundkurs DOSB-Sportphysiotherapie zu absolvieren. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bildet Sportphysiotherapeuten aus, die den internationalen Anforderungen im Leistungssport gewachsen sind. In Deutschland gehört die Sportphysiotherapie-Ausbildung des DOSB zu den höchsten Standards in diesem Bereich.

Die Studierenden erlernen breit gefächertes Wissen und professionelle Fähigkeiten für die Betreuung von Individual- und Mannschaftssportlern.

Aussichten

Physiotherapeut*innen sind Experten für Gesundheit, Bewegung, Prävention und Rehabilitation. Sie sind als Teil der Gesundheitsversorgung am Versorgungsauftrag beteiligt. Die Gesundheitsversorgung ist ein Wachstumssektor. Therapeutische Ansätze bilden hier eine immer wichtigere zentrale Säule. Seit die Wissenschaft selbständige physiotherapeutische Ansätze erforscht, werden Physiotherapeut*innen aber auch zu interdisziplinären Partnern anderer Expertengruppen aus den Bereichen Medizin, Sportwissenschaft, Medizintechnik, Gerontologie oder Ergonomie. Hier entstehen neue akademisierte Berufsfelder in Forschung und Lehre. Die Tendenz zur Akademisierung der Gesundheitsberufe ist von allen Beteiligten des Gesundheitswesens gewollt und nachhaltig geplant – nicht zuletzt um dieses Berufsfeld langfristig attraktiv zu machen.

Einsatzgebiete der Physiotherapeut*innen: Physiotherapeut*innen arbeiten selbständig als niedergelassene Therapeut*innen oder angestellt in Gesundheitseinrichtungen. Beispielhaft sind zu nennen: Therapieeinrichtungen, wie Krankenhäuser, Therapiezentren, Praxen, Kurative Einrichtungen in den Bereichen Therapie, Verwaltung, Abteilungs-/Leitung, sonstige Einrichtungen wie Pflegeheime, Kinderbetreuungsstätten, Betriebspraxen, Behörden, Ämter, etc. Daneben sind sie immer mehr in Forschung und Lehre an Hochschulen und Universitäten tätig. Wir bieten den Studiengang Physiotherapie an den folgenden Studienorten an: Darmstadt, Heidelberg .

Das Wichtigste auf einen Blick

PHYSIOTHERAPIE
Studienmodell Duales Studium
Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) einschließlich der staatlich anerkannten Ausbildung als Physiotherapeut*in
Dauer 8 Semester
ETCS 180
Studienstart 1. Oktober (Keine Bewerbungsfristen)
Studienorte Darmstadt, Heidelberg
Studiengebühr inkl. Ausbildungsgebühr Darmstadt 1. bis 3. Jahr 500,– € monatlich
Heidelberg 1. bis 3. Jahr 320,– € monatlich

4. Jahr in Darmstadt 595,– € monatlich
(Studiengebühr, Ausbildung abgeschlossen)

Nach bestandener staatlichen Prüfung als Physiotherapeut* in besteht die Möglichkeit, dass die Studiengebühr vom Praxisunternehmen übernommen wird.
Vergütung Angemessene monatliche Vergütung durch den Praxisbetrieb in den Semestern 7 und 8.
Zusatzqualifikationen Wahlpflichtfächer:
„Sportphysiotherapie“ – mit Grundkurs DOSB-Sportphysiotherapie
„Unternehmensführung und Management“

Weiterer USP:
Studienfach KG-Geräte im regulären Unterricht
Hier kann in Eigeninitiative ein Schein erworben werden.

Download: Informationsbroschüre Studiengang Physiotherapie

Hier bewerben